Zum Hauptinhalt springen

Anwendungen

  • Sicherheitstüren und Fenster
  • beschusshemmende Wandsysteme
  • mobile Raumsysteme & Container
  • mobile Trennwände
  • Wach- und Pförtnerhäuser
  • Schießstände und Schießplätze
  • Bank Schalter
  • Polizei- und Regierungsgebäude
  • Sicherheitsbereiche
  • Richterpulte
  • Spall Liner

Vorteile von Ballistischen Composite Platten (BCP)

  • schlagfest
  • einfach zu bohren und zu sägen
  • Einsatzbereich -100 °C bis +180 °C
  • selbstverlöschend und halogenfrei
  • geringes Gewicht
  • elektrisch isolierend
  • beständig gegen Chemikalien und Öle
  • witterungs- und korossionsbeständig
  • UV-beständig
  • hohe Wirtschaftlichkeit

Fibrolux Ballistische Composite Platten können sowohl als alleinige Panzerung, als auch in Kombination mit anderen Materialien als Zusatzpanzerung verwendet werden.

Wir bieten verschiedene Lösungen entsprechend den geforderten Schutzklassen. Fibrolux Ballistische Composite Platten sind die optimale Lösung für kostengünstigen Beschuss- und Explosionsschutz.

Fibrolux Ballistische Composite Platten wurden so entwickelt, dass sie Kugel- und Splitterteile beim Einschlag auffangen und im Material einschließen. So wird verhindert, dass Personen oder Gegenstände durch Querschläger oder Splitter getroffen werden.

Druchschusshemmung der Klasse 7 (7,62 X 51 und 5,56 X 45)

Kaliber 7,62 x 51 mm
Geschoss Vollmantel, Spitze, Weichkern, Typ: DM111
Geschossgewicht 9,55 ± 0,1 Gramm

 

Kaliber 5,56 x 45 mm
Geschoss Vollmantel, Spitze, Weichkern mit Stahlpenetrator; Typ: SS109
Geschossgewicht 4,00 ± 0,1 Gramm

Technische Daten  
Plattenstärke 13 mm ⁄ 13 mm / 50 mm Luft / 13 mm  
Gewicht 76 kg/m2  
Einsatzbereich -30 to +60 °C  
Brandklasse DIN 4102 B2  
ASTM E-84-98 <25, Klasse A  
UL94 V V 0  
Länge 2.000, 2.500, 3.000 mm oder
bis zu 12.000 mm
 
Breite 1000 mm  
Biegefestigkeit 320 MPa  
Zugfestigkeit 300 MPa  
Druckfestigkeit 420 MPa  
E-Modul 30.000  
Schlagzähigkeit IZOD 180 kJ/m²  
Wasseraufnahme < 0,15 %  

Zertifiziert nach VPAM PM 2007 Klasse 4 NS

VPAM PM 2007 - Prüfrichtlinie für durchschusshemmende plattenartige Materialien, herausgegeben von der Vereinigung der Prüfstellen für angriffshemmende Materialien und Konstruktionen (VPAM), der VPAM gehören an: Beschussamt Wien (AT); Rüstungsdirektion, Amt für Wehrtechnik, Felixdorf (AT); Royal Military Academy, Dept. of Weapon Systems & Ballistics (ABAL), Brüssel (B); Universität Bern, Institut für Rechtsmedizin, Bern (CH); armasuisse, Wissenschaft & Technologie, Thun (CH), Beschussamt Mellrichstadt (D); Beschussamt Ulm (D); Deutsche Hochschule der Polizei, Polizeitechnisches Institut (PTI), Münster (D); vts Politie Nederland, Apeldoorn (NL); TNO Defence, Security and Safety, Rijswijk (NL); Politiets data - og materielltjeneste, Oslo (N).VPAM PM 2007 / APR 2006 Klasse 4, .357 Mag / .44 Mag ohne Splitterabgang (NS)

Technische Daten
Plattenstärke 13 mm
Gewicht 25,5 kg/m2
Einsatzbereich -30 to +60 °C
Brandklasse DIN 4102 B2
ASTM E-84-98 <25, Klasse A
UL94 V V 0
Länge 2.000, 2.500, 3000 mm oder
bis zu 12.000 mm
Breite 1000 mm
Biegefestigkeit 320 MPa
Zugfestigkeit 300 MPa
Druckfestigkeit 420 MPa
E-Modul 30.000
Schlagzähigkeit IZOD 180 kJ/m²
Wasseraufnahme < 0,15 %